Spezialprodukte

Wer Spezialprodukte als Kapitalanlage nutzt, sollte sich das Risiko der Veranlagung, der Beteiligung oder das Produkt genau ansehen.

Das Risiko der Spezialprodukte ist in den meisten Fällen nicht höher als bei anderen Produkten welche der gewöhnliche Kapitalmarkt anbietet. Von einigen dieser Produkte hat der herkömmliche Investor in vielen Fällen jedoch noch nie gehört.

Beispiele für Spezialprodukte:

  • Das Angebot, richtet sich nur an eine geschlossene Kundengruppe.
  • Kann nur ein qualifizierter Kapitalanleger mit mindestens € 100.000,00 Zeichnungssumme kaufen.
  • Produkt ist nach dem AIFMG/AIFM aufgelegt.
  • Ein Interessenkonflikt mit Wirtschaftsberatung Finanzquadrat oder dem Geschäftsführer, Alfred Salzmann, Vermögensberater und Moneycoach könnte vorhanden sein.
  • Es besteht eine Unternehmensbeteiligung von Herrn Alfred Salzmann am herausgebenden Emittenten, oder ist im Eigentum von Alfred Salzmann.
  • Antiquitäten
  • Raritäten
  • Kunst
  • Bilder
  • Oldtimer
  • seltene Weine
  • Produktangebot ist nahezu unbekannt
  • u.v.m.

Bei einigen Spezialprodukte könnte Wirtschaftsberatung Finanzquadrat GmbH und Herr Alfred Salzmann ein Interessenskonflikt haben. Die genaue Definition finden Sie am Ende dieser Seite.

 

Bei diesen folgenden Produkten könnte Wirtschaftsberatung Finanzquadrat GmbH bzw. Alfred Salzmann einen Interessenkonflikt haben!

  • Osmiumshop
  • Gold- und Silbershop
  • Diamantenshop
  • Kunstwerke und Raritäten auf der Seite "zum Kaufen", da viele der Exponate aus der Privatsammlung von Alfred Salzmann kommen.

 

Produkt: Osmium

Herr Alfred Salzmann ist einer der wenigen Osmium Großhändler im deutschsprachigen Raum, und könnte dadurch speziell im Bereich „Beratung von Edelmetallen“ Osmium bevorzugen.

OSMIUM, das teuerste Edelmetall

Hier können Sie Ihr kristallines Osmium kaufen:

Internationaler Osmium Online Shop:
https://www.buy-osmium.com/shop/wom001

zum Osmium Shop

Gold, Silber, Platin und Diamanten

Auch hier könnte ein Interessenkonflikt von Herrn Alfred Salzmann und Wirtschaftsberatung Finanzquadrat GmbH entstehen, da Herr Alfred Salzmann einen eigenen Onlinshop für diese Produkte betreibt.

zum Shop Gold und Edelmetalle

300 x 250 (Medium Rectangle)Gold und Silber zu gün

zum Shop Diamanten und Brillianten

300 x 250 Diamanten günstig kaufen

Zum Kaufen

Kunstwerke, Bilder, Raritäten, Seltenes, Skulpturen, Bücher u.v.m.

 

Bei einigen dieser seltenen Exponate ist Herr Alfred Salzmann der Eigentümer. Viele dieser Exponate kommen aus der Kunstsammlung von Alfred Salzmann. Dadurch ist ein klassische Interessenkonflikt gegeben.

Hier geht es zu dem Bereich zum Kaufen

Die Bamito GmbH

Qualifiziertes Nachrangdarlehen nach dem Alternativfinanzierungsgesetz (AltFG)

diese Gesellschaft befindet sich derzeit gerade in Gründungsphase!

Bei der Gesellschaft Bamito GmbH ist Herr Alfred Salzmann Gesellschafter mit derzeit 17% Gesellschaftsanteile. Dadurch ist der klassische Interessenkonflikt gegeben.

Interessenskonflikte

Was versteht man unter Interessenkonflikt?

Der Interessenkonflikt (auch Interessenskonflikt[1] oder Interessenkollision) ist ein Konflikt, der durch das Zusammentreffen gegensätzlicher Interessen in einer Person entsteht, die ihren Ursprung im unterschiedlichen Status dieser Person haben.

Ein einheitliches Verständnis des Begriffs „Interessenkonflikt“ hat sich bisher noch nicht entwickelt.[3] Selbst das durch EU-Richtlinien kodifizierte Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, die umfangreiche Regelungen für den Umgang mit Interessenkonflikten enthalten, definieren den Begriff nicht. Auch als Rechtsbegriff kommt der Interessenkonflikt vor (etwa in § 1897 Abs. 5 BGB§ 27 KAGB§ 43a Abs. 4 BRAO oder § 53 WiPrO); die Gesetze vermeiden jedoch eine Legaldefinition. Definitionen scheitern auch daran, dass bereits das Homonym „Interesse“ (lateinisch inter esse, „dazwischen sein“, „dabei sein“) schwer fassbar ist.[4] Es kann als eine „positive Bezogenheit“ aufgefasst werden, die ein Rechtssubjekt zu bestimmten Rechtsobjekten oder Sachverhalten hat.[5] Auch die Verfolgung aller Ziele (persönliche ZieleUnternehmensziele wie Sachziele oder Formalziele) gehört zum Interesse. Der intrapersonale Konflikt (lateinisch confligere, „zusammentreffen“) wiederum stellt sich als die Unvereinbarkeit widersprüchlicher Interessen dar (Zielkonflikt). Er kann aus organisatorischen oder ethischen – meist berufsethischen – Gründen nicht hingenommen werden, da er sich kontraproduktiv im Sinne höher angesehener Werte, Interessen oder Ziele auswirkt.

Eine häufig verwendete Definition des Interessenkonflikts geht zurück auf Dennis F. Thompson und wurde von diesem 1993 im New England Journal of Medicine veröffentlicht.

“A conflict of interest is a set of conditions in which professional judgment concerning a primary interest (such as a patient’s welfare or the validity of research) tends to be unduly influenced by a secondary interest (such as financial gain).”

– Dennis F. Thompson[6]

Wesentlich an der Definition ist, dass der Interessenkonflikt beginnt, wenn das Risiko der Beeinflussung besteht, und nicht erst, wenn eine solche Beeinflussung tatsächlich auch stattgefunden hat.[7] Sekundäre Interessen müssen dabei nicht materieller oder speziell finanzieller Art sein, sie können auch nicht-materieller Art sein. Beispiele dafür sind der Wunsch, Freunde zu unterstützen, oder das Streben nach Anerkennung.[8]

Auf der Grundlage der Definition von Thompson erarbeitete die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften eine eigene Definition: „Interessenkonflikte sind definiert als Gegebenheiten, die ein Risiko dafür schaffen, dass professionelles Urteilsvermögen oder Handeln, welches sich auf ein primäres Interesse bezieht, durch ein sekundäres Interesse unangemessen beeinflusst wird.“[9]

Weitere und tiefer gehende Informationen finden Sie auf Wikipedia unter https://de.wikipedia.org/wiki/Interessenkonflikt