Investmentprobleme in Zeiten von Corona

Alfred Salzmann  Blog von Alfred Salzmann, 25.03.2020

Investmentprobleme in Zeiten von Corona

Liebe Freunde, Leserinnen und Leser, 

diese Informationen gelten in erster Linie für Menschen in Deutschland und Österreich. 

Ich kann Sie leider nicht in meinem Büro für eine Beratung Empfangen. Mit diesem Blog möchte ich Ihnen einen kleinen Investmentüberblick in Zeiten von Corona geben. Es ist mir verboten, mein Unternehmen offen zu halten. Selbstverständlich bin ich telefonisch dennoch für Sie da. Wo derzeit ein Handlungsbedarf besteht, kann ich ohne Beratung aus haftungstechnischen Fragen nicht beantworten.  Aus diesen haftungstechnischen Gründen kann ich auch pauschal für bestimmte Investments Fragen beantworten und keine Aussagen treffen.Diese Fragen kann man nur individuell behandeln und abklären.

Aber nicht alles ist so wichtig, dass man sofort zum Telefon greift. Manchmal helfen auch Informationen, Anregungen und Tipps.

Im Zuge dieser einzigartigen „Corona-Krise“ geschehen nun Dinge, welche selbst die größten „Crash-Propheten“ sich nicht vorstellen konnten. Diese „Pandemie“ bringt zurzeit die Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben fast vollständig zum Stillstand. Mein verstärktes Augenmerk liegt in dieser Zeit (keinerlei qualifizierte Beratung möglich) in der Weitergabe von Informationen.

Und dies führt auch dazu, dass der Zugang zu fast allen Bereichen entweder unmöglich oder nur sehr stark beinträchtig ist.

.

„Notfall“ Börse

Die Welt befindet sich in einem gesundheitlichen, wirtschaftlichen und finanziellen Notstand. Niemand kann vorhersagen, wann wir diese beispiellose Krise überwunden haben werden, die bereits im Dezember in China begann. Für den plötzlichen Stillstand der Wirtschaft im ersten Halbjahr 2020 werden wir einen hohen Preis zahlen. Die Vielzahl der Einschränkungen (wobei diesmal eine Gesundheitskatastrophe hinzukommt) macht die jetzige Krise mit keiner vorangegangenen Krise vergleichbar. Selbst die Krise welche mit dem Bankrott von Lehman Brothers im Jahr 2008 an den Finanzmärkten auslöste, ist nicht zu vergleichen.

Noch steht abzuwarten, wie hoch der wirtschaftliche Schaden ausfallen wird, da die weiter weltweite Ausbreitung des Virus noch nicht abschätzbar ist. Die angesehensten Gesundheitsexperten wie auch die politischen Führungen versuchen, das Ende der Kurve der Neuinfektionen und der Todesfälle vorauszusehen. Dies sind die Zahlen, auf die sich die Märkte zu konzentrieren scheinen. Ein weiterer wesentliche Faktor auf der Börse sind die angekündigten Notfallpakete und Interventionen der Zentralbanken.

Auf den ersten Blick scheinen die Reaktionen von Regierungen und Finanzinstitutionen der Lage angemessen. Am Anleihe- und am Kreditmarkt im Euroraum fanden die Maßnahmen zum Ende der Woche einen relativ guten Anklang. Die drastischen Leitzinssenkungen der Fed und der BoE in Kombination mit der Bereitstellung von Liquidität zur Finanzierung der Volkswirtschaften sind Schritte in die richtige Richtung.

Doch werden sie ausreichen?

  • Lässt sich das Virus eindämmen, wie erste ermutigende Statistiken aus China und Südkorea nahezulegen scheinen?
  • Wird die Welt von morgen noch dieselbe sein?
  • Es stellen sich ganz praktische Fragen zum Zustand des Krankenhauswesens,
  • zu den Gesundheitsvorschriften,
  • zu unserem Leben als Gemeinschaft,
  • zur Organisation der Produktionskette und zu den Investitionsschwerpunkten.

Die Steuerbelastung dürfte zunehmen, um die Haushaltsdefizite und den Anstieg der Staatsschulden abzufedern.

Niemand war auf diese Pandemie vorbereitet.

Momentan müssen Vermögensverwalter vor allem die Liquidität ihrer Portfolios und Positionen im Blick behalten. Vergleicht man den jetzigen Börsenabsturz mit dem Crash von 1987, so könnte schon das zweite Halbjahr im Zeichen der Erholung stehen. Die Weltwirtschaft wieder flottzumachen, dürfte jedoch mehrere Quartale dauern.

Obwohl die viele Empfehlungen von Portfoliomanager derzeit eher für einen gemischten Fonds oder reinen Anleihefonds lauten, sehe ich die Chancen eher im Aktienbereich. Die Volatilität der Märkte ist hoch, und wird auch in den nächsten Wochen so bleiben.

.

Beteiligungsmarkt

Während der Dax in einem Monat von 14.000 auf 9.000 einbrach, der Dow Jones unter 21.000, Rohöl im freien Fall ist, Gold nicht gerade Höhenflüge erlebt, sind Immobilien eben Werte auf Beton gebaut.

Im Beteiligungsmarkt finden Sie verschiedene Assets,welche völlig losgelöst von allen Anlagekategorien, besonders losgelöst von den Börsen, performt. Auch Fixzinsen sind in diesem Markt noch immer möglich. Beachten Sie jedoch in diesen Bereichen das jeweilige Risiko.

Ohne eine Beratung werden diese Produkte von mir jedoch nicht angeboten.

.

Kryptomarkt

Die Auswirkungen der weltweiten Coronakrise haben natürlich auch den derzeit noch sehr kleinen Kryptomarkt beeinflusst, und es waren sehr starke Kursverluste zu verzeichnen. Doch wie kann es weitergehen?

Die Rettungsprogramme der Regierungen und Notenbanken wetteifern um neue Superlative. Zurzeit werden alle Geldhähne aufgedreht, um den wirtschaftlichen Schaden der Corona-Krise abzufedern. Unter Anlegern versprühen die Maßnahmen aber mehr Panik als Optimismus. Anstatt das Feuer an den Märkten zu löschen, könnten sich die unbegrenzten Liquiditätsspritzen gegenteilig als Brandbeschleuniger herausstellen und die Abkopplung des Krypto-Markts herbeiführen.

Der Kryptomarkt bleibt jedoch sehr volatil.

.

.Edelmetalle, Gold, Silber, Osmium

Auch die Edelmetallbranche ist zum Teil bereits sehr stark betroffen. 

In Zeiten des Coronavirus sind mittlerweile alle Filialen der Edelmetall-Händler in Deutschland, Österreich und der Schweiz geschlossen. Und das gilt nun zunehmend auch für die Geschäftsstellen der Banken.

Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Probleme nun auch auf die Wertelogistik ausdehnen. Dadurch kommt es auch im Onlinegeschäft mit Gold, Silber und anderen Edelmetalle zu Einschränkungen und langen Bestell- und Lieferzeiten.

So wurden einige Händler von ihren Werttransport-Dienstleistern darüber informiert, dass vorübergehend keine Lieferungen mehr an Privatkunden möglich sind, wenn der Gesamtwert der Bestellung mehr als 25.000 Euro beträgt. Pro Aurum hatte seine Kunden am Freitag darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Wertelogistiger Prosegur entsprechende Maßnahmen getroffen hat. Und auch Degussa Goldhandel sowie weitere Anbieter meldeten entsprechende Beschränkungen im Warenversand.

Einige Gold-Händler bieten ihren Kunden an, die bestellte Ware zwischenzeitlich in ihren Hochsicherheits-Tresoren einzulagern, bis das Edelmetall wieder in üblicherweise per Werttransport versendet werden kann.

Der Osmium-Markt ist sehr stabil und es wird derzeit auch noch an den Kunden geliefert.

Hier können Sie Online noch Ihre Edelmetalle kaufen:

zum Edelmetallshop

zum Osmiumshop

.

Lieferung von Werte – Paketdienste

Die Einschränkungen durch das Coronavirus betreffen allerdings die gesamten Transport-Branche. So verzichten Paketdienste wie DHL bei der Übergabe an den Kunden bis auf weiteres auf die Unterschrift des Empfängers. So solle der persönliche Kontakt zwischen den Empfängern und den Zustellern sowie eine mögliche Übertragung von Viren über Handscanner und Stift vermieden werden.

Man empfiehlt des Weiteren, für den Empfang von Paketen einen Ablageort festzulegen oder es direkt an Packstationen zu adressieren. Bei Wertesendungen birgt diese Einschränkung natürlich ein erhöhtes Sicherheitsrisiko.

 .

Bargeldversorgung

Die Bundesbank / die Nationalbank haben zuletzt immer wieder betont, dass die Bargeldversorgung in Deutschland und in Österreich sichergestellt sei. Und auch eine Vertreter der Politik  betonten dies zuletzt in diversen Interviews.

.

Bankenbetrieb

Die Bargeldnachfrage ist in den vergangenen Wochen stark angestiegen. Einige Banken haben die Ausgabe von Bargeld an Automaten laut Medienberichten aber schon auf 1.000 Euro pro Tag begrenzt.

Schwierig wird es mitunter, an Schließfächer zu kommen. Viele Bankfilialen sind mittlerweile geschlossen.

Nun hat auch die Deutsche Bank angekündigt, dass ab Dienstag rund 200 von insgesamt mehr als 500 Geschäftsstellen wegen der Corona-Pandemie vorübergehend für den Kundenverkehr geschlossen bleiben. Auch Filialen anderer Banken sind davon betroffen.

.

Schließfach-Zugang

Aber wie sieht es mit dem Zugang zu Schließfächern aus? Viele Anleger haben sicherlich Gold und Bargeld in Tresoranlagen untergebracht. Zahlreiche Banken und Sparkassen betreiben SB-Schließfächer. Diese sollen weiter ganz normal in Betrieb bleiben.

Dagegen könnte es sich etwas schwieriger gestalten, kurzfristig an gemietete Fächer in den Schließfachräumen von geschlossenen Bankfilialen zu gelangen. Man wird nur nach Terminvereinbarung Zugang zu seinem Depot erhalten.

Wie das in der Praxis abläuft, sollte jeder Mieter rechtzeitig mit seiner Bank besprechen.

Das gilt übrigens auch für Schließfächer bei bankenunabhängigen Anbietern.

Auf der Degussa-Internetseite hieß es am Mittwochmittag: „Persönliche Beratungsgespräche sowie Anfragen zu Ihrem Schließfach können derzeit nur telefonisch erfolgen. Bitte setzen Sie sich hierzu direkt mit unseren Niederlassungen in Verbindung“.

Pro-Aurum-Pressesprecher Benjamin Summa erklärte am Mittwoch: „Wir eruieren aktuell Möglichkeiten, unseren Kunden auch in diesen ungewöhnlichen Zeiten den Zugang zu ihren Schließfächern zu gewährleisten und stehen diesbezüglich eng mit den bayrischen Behörden im Austausch.“

.

Bargeld und Edelmetall-Bestände sichern!

Nun dürfte es wohl auch den letzten Zweiflern dämmern, warum ich seit Jahren empfehle, eine gewisse Menge Bargeld, Gold, Silber, und andere Edelmetalle im direkten privaten Umfeld für einen raschen Zugriff zu lagern. Dadurch ist es unbedingt notwendig, eine geeignete Lagerstätte einzurichten.

Denken Sie dabei auch an:

  • „einen Effektiven Einbruchschutz“
  • „den richtigen Tresor“
  • „die richtige Versicherung“

Ich hoffe, dass Sie einige Informationen für sich selbst nutzen können.

In meinen anderen Berichten (Blogs) finden Sie sehr viele weitere Informationen.

In diesem Sinne wünsche ich euch vor allem Gesundheit.

Liebe Grüße

Alfred Salzmann

Moneycoach, Staatlich geprüfter Vermögensberater

Geschäftsführer von Wirtschaftsberatung Finanzquadrat GmbH

Business Card von Alfred Salzmann

www.finanzquadrat.com

.

Weitere interessante Berichte!

Finanzmärkte im Zeichen der Angst

Extreme Zeiten! Osmium eine eventuelle Alternative

In Zeiten wie diesen, sollten Sie sich mit Osmium, dem seltensten und teuersten Edelmetall der Welt auseinandersetzen. Hier ist die Verfügbarkeit noch gegeben, und es gibt auch keinen Aufpreis auf das bestellte Osmium.

In diesem Bericht können Sie sich über Osmium informieren

OSMIUM, das teuerste Edelmetall

und Ihr Osmium kaufen.  Es wird Ihnen nach Hause gesendet.

Finanzmärkte im Zeichen der Angst

Alfred Salzmann - freigestellt Blog von Alfred Salzmann, 13.03.2020

 

Finanzmärkte im Zeichen der Angst,

wenn Menschen und Finanzprodukte vor dem Virus zittern,

dann ist Stabilität und Wissen gefragt.

 Viele Menschen können mit so extremen Marktschwankungen nur sehr schwer umgehen und wünschen sich mehr denn je Sicherheit. Nicht nur in der Gesundheit, sondern insbesondere auch in der Veranlagung.

Wann, wenn nicht jetzt, ist dafür der richtige Zeitpunkt, die bisherige Veranlagungsstrategie zu hinterfragen, anzupassen, zu ergänzen, oder unter Umständen total zu verändern.

Angst sollte nicht Ihr handeln bestimmen!

Besprechen Sie mit dem „unabhängigen Berater“ Ihres Vertrauens, um Ihre Veranlagung auf breitere Basis zu stellen.

Derzeit sieht die gesamte Welt, aber auch die Finanzwelt überall nur die Risiken. Dennoch, wo Risiken sind, sind auch große Chancen.

Während der DAX in einem Monat von über € 13.000,00 auf €9.000,00 einbrach, der Dow Jones unter € 21.000,00 fällt, die asiatischen Börsen fallen, das Rohöl sich von US$ 66 auf US$ 31 halbiert, Gold nicht gerade Höhenflüge erlebt, aber zumindest stabil ist,  der Kryptomarkt aufgrund der geringen Marktkapitalisierung noch immer ein Spekulationsmarkt, und dadurch selbst in der Krise ist, gibt es sehr wohl andere Assetklassen, welche zurzeit in diesem wirtschaftlichem Umfeld keinen Wertschwankungen (zumindest keinen großen) unterliegen.

 

Diese Investments Vorschläge gelten lediglich als Beispiel für eine mittel bis langfristige Veranlagung:

Immobilien in der Eigennutzung, ist als langfristige Veranlagungsform mit einer großen Sicherheit ausgestattet. Wertschwankungen sind bei der Eigennutzung nicht relevant.

Immobilien in der Vermietung, können ab einer bestimmten Anzahl der Immobilien sinnvoll sein. Eine einzelne Wohnung zum Vermieten ist jedoch eventuell mit einem erhöhten Risiko ausgestattet. (Mietverlust, Mietnomaden, Zerstörung der Substanz usw.)

.

.

Kunstgegenstände und Antiquitäten

    

 

Gold und Edelmetalle

achten Sie beim Goldkauf auch darauf, dass Sie nicht nur ein vergoldetes Stück Blei kaufen. Kaufen Sie Gold nich in zu großen Mengen, sondern in mittelgroßen und kleinen Stückelungen. Diese sind zwar teurer, können aber leichter weiterverkauft werden. Auch die Fälschung lohnt sich in den meisten Fällen nicht. Machen Sie eher keine Goldsparpläne oder kaufen Sie keine Goldzertifikate. In vielen Fällen ist das Gold nicht vorhanden.

 

  

Silber

gehen Sie auf einen Flohmarkt und kaufen Sie Gegenstände aus Silber. In den meisten Fällen bekommen Sie dieses Silber zum Silberpreis.

.

.

Osmium

wen Sie das seltenste und teuerste Edelmetall der Welt kaufen wollen, so kaufen Sie nur das kristallisierte Osmium. Nur dieses kristallisierte Osmium ist dementsprechend Werthaltig und kann wiederverkauft, oder zu einem Schmuckstück verarbeitet werden. Im Internet wir sehr häufig und günstig Osmiumperlen, Osmiumpulver, Osmiumwürfel und ähnliches verkauft.

.

Sie sollten diese Produkte nicht kaufen, da diese weder im Wert steigen, nicht weiterverarbeitet werden können, und auch keinen Käufer finden werden. Außerdem können diese Produkte eventuell Gesundheitsschädlich sein.

Beim Kristallisierten Osmium sieht es anders aus. Dieses Osmium ist Werthaltig, Wertvoll, kann als Anlageprodukt oder aber in ein Schmuckstück verarbeitet werden. Wertsteigerung seit 2014 bis 2020 ca. 450%. Wertsteigerung 2019 über 36%.

Weitere Informationen über Osmium finden Sie auch hier:

http://finanzquadrat.com/osmium-das-teuerste-edelmetall/

.

.

Seltene Erden

wenn Sie nicht ein Spezialist für seltene Erden sind, dann lassen Sie bitte die Finger davon.

 

Diamanten

sind im letzten Jahr ca. 60% im Preis gesunken, und werden vermutlich weiter sinken, da diese derzeit bereits künstlich sehr günstig hergestellt werden können. Diese künstlich hergestellten Diamanten können von den in der Natur vorkommenden lupenreinen Diamanten nicht mehr unterschieden werden. (Sie sind auch absolut gleich)

.

.

Sandelholz

ist ein weiteres Produkt welches als Ergänzung eines Veranlagungsportfolios herangenommen werden kann. Dieses Produkt wurde im Jahr 2017 und 2019 mit dem Preis als bestes Nachhaltigkeits- bzw. Impact Investment Produkt in Deutschland ausgezeichnet, und dieses Investment ist völlig losgelöst von allen Anlagekategorien.

Sandelholz ist nicht nur 100 % biologisch, sondern eines der wertvollsten Hölzer der Erde. Und, es wächst vor sich hin, egal was Kapitalmärkte machen. (Mindestverzinsung 5% bis max. 9%)

Ein sehr großes Anwendungsgebiet für Sandelholz ist neben den Ritualen Gegenständen die Pharmaindustrie und die Parfümindustrie.

Gerne können Sie die von mir verfassten allgemeine Informationen „Nachhaltiges Investment mit Sandelholz“ anfordern. Diese Informationen werden jedoch nur zugesand, wenn die kompletten Kontaktdaten vorhanden sind.

 

Aktien und Aktienfonds

auch in diesem Bereich gibt es Möglichkeiten, für Sie richtige Auswahl zu treffen, um in Ihrem Portfolio eine größere Sicherheit zu bekommen.

 

 

 

Sie sehen anhand dieser wenigen Beispiele, dass Sie Ihr Kapital sehr wohl auch in Zeiten der „Angst“ vernünftig veranlagen können.

Sprechen Sie mit dem Berater Ihres Vertrauens. Sollte Ihr persönlicher Berater bestimmte Produkte nichtbekannt sein oder anbieten können, so kann er sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Selbstverständlich können Sie mich auch gerne persönlich anrufen.

Mit zuversichtlichen Grüßen

Alfred Salzmann

Staatlich geprüfter Vermögensberater, Moneycoach

Geschäftsführer von Wirtschaftsberatung Finanzquadrat GmbH

Business Card von Alfred Salzmann

www.finanzquadrat.com

Links zum Kryptomarkt

In diesem Bereich finden Sie interessante Links zum Kryptomarkt.

Der Kryptomarkt ist so umfangreich, dass es nicht möglich ist, jeden Tag sämtliche Informationen zu Verarbeiten. Hier finden Sie einige wichtige und interessante Links zum Thema Krypto, mining und staken von Kryptowährungen und ICO´s.

Links zu Kryptobörsen:

Binance

Coinbase

Cryptopia

Wirex

Links zu Krypto Wallet`s

Coinbase

Wirex

Links zu Mining

Mining mit Hashflare

Mining mit Mining Group

 

Links zu Staken

Krypto United